BI Freising

Bürgerinitiative gegen die 3. Startbahn am Flughafen München

Home :: BI Freising :: Grusswort

Grußwort von OB Tobias Eschenbacher

Druckversion

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Mitglieder der BI Freising,

 

ein „offizieller“ Gruß hier auf den Seiten der BI Freising kann nur eines sein: Ein aufrichtiger, herzlicher Dank für ein entschlossenes, entschiedenes Eintreten gegen eine weitere, dann dritte Start- und Landebahn am Münchner Flughafen. Danke, liebe Mitglieder und Freunde der BI – danke für Euer Engagement, für Euren starken, fairen Einsatz und Eure bedingungslose Unterstützung der (politischen) Stadt Freising, diese völlig verfehlte, unzeitgemäße Flughafenerweiterung mit starken Argumenten abzuwenden!

 

Die Abweisung der Klage gegen den Bau einer 3. Start- und Landebahn durch den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof im Februar 2014 war eine Enttäuschung – entmutigt hat uns diese Abfuhr nicht. Neben starken Argumenten und der möglichen Revision vor dem Bundesverwaltungsgericht können wir aufbauen auf den Bürgerentscheid der Landeshauptstadt München: 2012 hat sich die Münchner Bevölkerung eindeutig gegen eine weitere Start- und Landebahn ausgesprochen; die politisch Verantwortlichen hatten sich zu diesem Bürgervotum bekannt.

Die dritte Start- und Landebahn nicht gegen den erklärten Willen der Bevölkerung weiter zu verfolgen, gebietet folglich die politische Verantwortung. Wir werden auch  in Zukunft  die demokratische Glaubwürdigkeit in die Pflicht nehmen und unsere Positionen verteidigen:   

 

Die Entwicklung, wie sie mit einer weiteren Start- und Landebahn zusätzlich beschleunigt würde, entspricht in keiner Weise den gutachterlichen Aussagen und Prognosen, die der ursprünglichen Flughafengenehmigung zu Grunde gelegt wurden. Ob ein Flughafen mit den jetzt in Rede stehenden Entwicklungszahlen zum damaligen Zeitpunkt am heutigen Standort zugelassen worden wäre, wird von der Stadt Freising  ausdrücklich in Frage gestellt. Schließlich wurde die erste Planungsabsicht für einen Flughafen mit vier Start- und Landebahnen unter Berücksichtigung der durchgeführten Gerichts- und Verwaltungsverfahren, insbesondere der geltenden Planfeststellung, auf zwei Start- und Landebahnen begrenzt!

 

Wir haben uns mit dem Flughafen in seinem Bestand arrangiert – ein „Mehr“ kann und darf uns und unserer Bevölkerung nicht zugemutet werden. Eine dritte Start- und Landebahn und die damit zusammenhängenden An- und Abflugstrecken würden  letztlich nicht nur zu Absiedlungen im Freisinger Ortsteil Attaching führen und insbesondere auch die Pullinger Bevölkerung nochmals erheblich stärker belasten, sondern ganz  massive Einschnitte für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung bedeuten. Als Oberzentrum, Behörden-, Schul- und Universitätsstadt erfüllt Freising schließlich eine Vielzahl an für die Region wichtigen Funktionen.

 

Mit einer weiteren Start- und Landebahn würden die Belastungen für Freising und Umgebung in einem erheblichen Maße weiter zunehmen (denken wir nur  an die Lärmsituation, an Luftschadstoffe und Feinstaub!) und mit unwiederbringlichen Verlusten für Natur und Umwelt einhergehen.

Die Große Kreisstadt Freising wird deshalb ihre Gegenwehr gegen die beantragte Flughafenerweiterung mit Nachdruck und in der gewohnten Sachlichkeit fortsetzen.

 

Mein Dank gilt allen, die uns bei unserem klaren Veto gegen den Flughafenausbau unterstützt haben und unterstützen – die „Lichterzeichen“, die Solidarität bei unseren friedlichen Kundgebungen und vor allem die Präsenz während des Verfahrens am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof haben unserer wirklich gut begründeten Ablehnung des Flughafenausbaus ein Gesicht gegeben. Unsere Argumente gegen die Startbahn erhalten damit ein Gewicht, dem sich die „große“ Politik nicht verschließen kann!

 

Wir sind unserer Stadt, unseren Bürgerinnen und Bürgern und der kommenden Generation verpflichtet, alle Mittel auszuschöpfen, um diesen Flughafenausbau zu verhindern. Genau das werden wir auf dem juristischen wie auf dem politischen Weg mit Ihrer Hilfe weiterhin leisten!

 

Ihr und Euer

 

Tobias Eschenbacher
Oberbürgermeister

 

 

 

 

 

© 2015 BI Freising         Impressum